TT-Anlage

TT-Anlage

 

Seit Mitte 2016 befindet sich eine digitale TT-Anlage im Bau. Sie besteht aus drei Modulen, je 1 Meter mal 1,5 Meter in Form eines großen L. Zwei parallel verlaufende Kreise bilden eine zweigleisige Strecke.
Auf der oberen Etage bildet der Bahnhof, diagonal auf allen Teilen liegend, den Mittelpunkt. Nach einem Stück Strecke in beiden Richtungen verschwinden die Züge im Maßstab 1:120 über Gleiswendel im mehrgleisigen Schattenbahnhof. Die Gleiswendel wurden dabei so gelegt, dass die sichtbare Strecke  möglichst lang ist.
Die Anlage befindet sich noch im Rohbau und wird sukzessive erweitert. Die Elektronik zum Fahren der Züge ist zu großen Teile selbst gebaut und erdacht. Ein vollautomatischer Betrieb mit einem Zufallsprinzip sorgt für Abwechslung im Fahrbetrieb. Das Carsystem wird ebenso selber gebaut, vorallem die recht kleinen Fahrzeuge in TT stellen noch ein Problem dar.